Nachrichten

04.06.2019 - Workshop “Rettet die (Europa-)Wahlen!”

„Die EU ist für mich weit weg und hat mit meinem Alltag nichts zu tun.“ Dieser Satz fällt oft im Zusammenhang mit der Europäischen Union. So nehmen viele Bürgerinnen und Bürger meist nur die Debatten um neue „Rettungsschirme“, den „Krümmungsgrad von Gurken“ oder den „Brexit“ wahr.

Wo aber spielt die Europäische Union eine konkrete Rolle – auch im Leben junger Menschen? Wen oder was wählt man am 26. Mai? Wie sieht ein Stimmzettel aus? Was hat das mit der europäischen Idee zu tun? Warum sollte ich meine Stimme nutzen? Wieso entscheiden so viele alte Männer in Brüssel?

Über diese und viele weitere Fragen diskutierten die Schülerinnen und Schülern der Klasse IN11A am 20. Mai 2019 und eigneten sich mit spielerischen Methoden Kenntnisse  über die Europäische Union an. Wann die Grenzkontrollen innerhalb der EU abgeschafft wurden, welche Partei welche Ideen und Konzepte zur Klima- und Sozialpolitik hat und wie der Alltag einer Europaabgeordneten aussieht, erfuhren sie in einem Quiz, bei der Sichtung der Programme oder dank eines Kurzvideos direkt aus Brüssel (https://we-like.com/mein-job-eu/).

Veranstalter des Workshops „Rettet die Wahlen“ war das BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung (www.bayernforum.de).

Ellen Diehl (FES) und Christian Steurer