Nachrichten

26.07.2017 - Erasmus Plus-Mobilitätsprojekt „Transport und Logistik Spanien“ 12.03. – 25.03.2017

Vom 12.03. – 25.03.2017 verbrachten wir, 16 Auszubildende der Berufsschule IV,aus den Bereichen Großhandel, Industrie und Spedition zwei Wochen in Vic. Wir besuchten verschiedene Logistikbetriebe, u.a. den Hafen von Barcelona, Dachser-Azkar Barcelona, seit 2013 ein Tochterunternehmen des Dachser Konzerns, und die Spedition Trota.

Bei dem Mobilitätsprojekt handelt es sich um ein von der EU gefördertes Projekt.

Bevor wir jedoch unsere Reise antraten, absolvierten wir insgesamt sechs Vorbereitungstreffen, bei denen wir teilweise organisatorische Themen besprachen und auch die Grundlagen der spanischen Sprache erlernten.

Unsere Partnerschule war das Institut de Vic. Dort haben wir mit den spanischen Schülern, wie auch mit Franzosen und Niederländern, verschiedene fachbezogene Themen erarbeitet. Außerdem bereiteten wir uns vor Ort im Spanischunterricht auf den abschließenden Test vor. Die Unterrichtssprache in allen Fächern war Englisch.

Ein ganz besonderes High-Light war unser Wochenende in Barcelona. Das Wochenendprogramm wurde vorab von ein paar Schülern unserer Gruppe erstellt. Dabei wurden Kultur, Sightseeing als auch Shopping berücksichtigt.

Zwei Teilnehmer haben ihren Spanienaufenthalt nochmals um zwei Wochen für ein Praktikum bei DB Schenker Tir Spain verlängert (25.03.- 08.04.). Dabei hatten sie die Möglichkeit, die spanische Berufspraxis kennenzulernen und in neue Bereiche des Berufslebens zu schnuppern.

Alle Teilnehmer empfehlen dieses Projekt weiter und würden dieses jederzeit wieder antreten. Zudem wurden neue Freundschaften sowohl innerhalb der Schule, als auch im internationalen Bereich geschlossen.

Am 20.06.2017 fand die Zertifikatsübergabe an unserer Schule statt. Dazu waren alle Teilnehmer, die Schulleitung, die Projektleiter als auch die Ausbilder eingeladen.
Bei dieser Veranstaltung präsentierten wir unsere Erfahrungsberichte mit Hilfe von Präsentationen und ließen den Abend mit interessanten Gesprächen, Getränken und Snacks gemütlich ausklingen.

Wir möchten uns nochmals recht herzlich bei Herrn Böhm und Frau Schilcher-Fuhrig, den beiden Organisatoren, durch die wir die Chance hatten, an dem Mobilitätsprojekt teilnehmen zu können, bedanken!

Daniel Kummer, Nathalie Rauner (IND11CA)